Georg Buchheit

Blog Beitrag von Georg Buchheit

Kirlianfoto – Wissen was los ist   Teil 1

Wer möchte das nicht: Wissen was los ist – und das auf einen Blick.

Im TAO Gesundheitszentrum benutzen wir dazu ein diagnostisches Aufnahmeverfahren, welches Kirlian-Fotografie genannt wird. Diese spezielle Aufnahme basiert auf  einem ganz besonderen Phänomen: Jeder lebendige Organismus entlädt elektrische Impulse, die sich ständig verändern. Und diese natürliche Entladung macht das Foto sichtbar. Fotografiert werden nur die Zehen- und Fingerkuppen, da hier die Abstrahlungsdichte am stärksten ist. Ein Kirlianfoto macht somit die energetische Abstrahlung der Energiebahnen der Hände und Füße erkennbar und gibt Auskunft über die gesundheitliche Gesamtsituation eines Menschen. Mit Hilfe des Fotos kann ein geschulter Diagnostiker sofort erkennen ob z.B. eine hormonelle, degenerative oder toxische Belastung vorliegt. Ebenso zeigen sich emotionale Grundmuster oder Belastungen aus der Kindheit, welche das momentane Leben beeinflussen.

Gesamtfoto                                                  

              

Abstrahlung & Auswertung z.B. des Mittelfingers

 

Weitere Angebote von Georg Buchheit

 

One Reply to “Georg Buchheit”

  1. Gutshaus Stellshagen Gast sagt: Antworten

    Interview zur Kirliandiagnose mit Gästen des Hauses

    1. Warum haben Sie das Angebot: „Kirliandiagnose“ gewählt und durchgeführt?
    Ich habe bereits mehrere Male Kirliandiagnose gemacht.
    Ich finde, dass die Aussagen/Auswertungen das ganze System Mensch erfassen (ganzheitliche Körper-und Emotionszustände, ebenso Blockaden).

    2. Wie hat die sich daraus ergebene Diagnose auf Sie gewirkt?
    Für die „Diagnose“ muss man offen sein und sie als Anregung und nicht als Kritik nehmen können. Widerstand ist fast normal, aber nicht hinderlich, denn die Diagnose zeigt unter Umständen Themen auf, die man nicht gern anschaut. Da braucht es einen geschulten „Leser“ und „Vermittler“ der „Botschaft“ und lösungsorientierte Vorschläge.

    3. Was nehmen sie persönlich aus dem Gespräch mit?
    Ganz konkrete und praktisch umsetzbare Möglichkeiten der Regulierung von Medikamentenvorschlägen, körperliche Übungen usw..
    Außerdem die Achtsamkeit für die Themen und eine bessere Kommunikation mit dem eigenen Körper und den Emotionen.

    4. Würden Sie die Behandlung/das Gespräch weiterempfehlen?
    Ja, für jeden, der bereit ist, sich für sich selbst, sein Wohlbefinden und seine Bedürfnisse einzusetzen und der direktes Feedback möchte. Schön wäre, wenn es ggf. auch weitere Therapievorschläge für zu Hause gäbe.

    Vielen Dank für die Offenheit.

Schreibe einen Kommentar